Scroll
1

Die Helden der (Betriebs)Technik

Woran hast du heute Morgen gedacht, als du in die Bahn gestiegen bist? Vielleicht an die Zugsicherung, die Weichentechnik oder die Schaltwarte? Nein? Das ist auch richtig so, denn dafür haben wir ja unsere Kollegen der Betriebstechnik. Die rund 40 Mitarbeiter kümmern sich nicht nur darum, dass gerade jetzt im Winter die Weichenheizungen alle funktionieren, sondern sorgen auch dafür, dass du im Idealfall gar nichts von der ganzen Technik mitbekommst. Weiterlesen

13

6001: Das Besondere am ersten grünen Stadtbahnwagen

Am 15.03.2006 fuhr der TW 6001 das letzte Mal als „normaler“ Zug auf Hannovers Schienen. Seitdem gehört das Schätzchen zu den Museumswagen und wird aktuell noch in der üstra Fahrschule eingesetzt. Von außen sieht der 6001 aus wie all die anderen grünen Stadtbahnen mit denen wir tagaus, tagein zur Arbeit, in die Stadt oder zu Freunden fahren. Wir aber haben mal genauer hingesehen und einige Unterschiede entdeckt, die den 6001 zu etwas ganz Besonderem machen: Weiterlesen

1

Von Sand und Schienen – Eine HassLiebe

490,9 Kilometer Schienen liegen derzeit im üstra Netz. Sie werden nicht nur täglich von unseren Stadtbahnen befahren, sondern auch von Sonderfahrzeugen. Sie sorgen unter anderem dafür, dass die Schienen mit ihrem bestem Freund und zugleich größtem Feind gut auskommen.

Stadtbahnen fahren Stahl auf Stahl. Dabei berührt das Rad die Schiene nicht auf ihrer ganzen Breite, sondern nur an einem Punkt. Im Vergleich zu Autoreifen und Asphalt ist dadurch bei der Bahn die Haftreibung viel geringer. Das spart Energie beim Anfahren, verlängert aber auch den Bremsweg. Im Vergleich zum Auto braucht eine Stadtbahn 2,5 mal so lange, um zum Stehen zu kommen. Doch grade bei einer spontanen starken Bremsung oder rutschigen Schienen ist ein schnelles Anhalten wichtig. Deshalb kommt hier ein Helfer zum Einsatz, der die Pflege der Schienen so notwendig macht: Der Bremssand. Weiterlesen

22

FAQ: Verspätungen und „Überfüllung“

Alle Jahre wieder – es wird Herbst, das Wetter zeigt uns die kalte Schulter und die üstra Busse und Bahnen füllen sich wieder zusehends. Bereits im letzten Jahr habe ich in einem Blogartikel versucht, das Phänomen der „alljährlichen Verspätungen und unfreiwilligen Nächstenliebe“ zu erklären. Aber sicher kann man da noch etwas detaillierter werden. Deshalb haben wir einmal die häufigsten Fragen zu dem Thema zusammengestellt: Weiterlesen

0

Der Weg zum üstra Allstar

Sie sind den ganzen Tag auf Strecke und können doch mehr als „nur fahren“. Wer eine Ausbildung zur „Fachkraft im Fahrbetrieb“ (FIF) bei der üstra macht, lernt viel mehr als nur einen Bus oder eine Stadtbahn zu lenken. Denn eine Ausbildung bei der üstra ist umfangreich und alles andere als langweilig. Doch was macht ein/e FIF in den 3 Jahren als Azubi? Und welche Voraussetzungen muss sie oder er eigentlich mitbringen? Weiterlesen