Scroll
5

Neues vom TW 601: Auf der Zielgeraden

Es wird mal wieder Zeit, für ein Update aus der Werkstatt. Einige Monate konnten die fleißigen Schrauber des Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER e.V. am TW 601 überhaupt nicht arbeiten, weil der restliche Fuhrpark ihre Arbeitskraft forderte und auch 2020 hatte mit Corona noch eine ungeplante Auszeit parat.

Weiterlesen
1

EXPO 2000 – Gewinner war der Nahverkehr

Die meisten Menschen in Hannover – vor allem die unter 25-Jährigen – kennen mich als Pressesprecher der ÜSTRA und sind wahrscheinlich der Meinung, ich sei das schon immer gewesen. Tatsächlich bin ich aber erst seit 19 Jahren bei der ÜSTRA, nämlich seit September 2001. Vorher – von 1996 bis Ende 2000 – war ich in der Pressestelle der Gesellschaft beschäftigt, die von der Stadt Hannover, dem Land Niedersachsen, der Bundesrepublik Deutschland und deutschen Wirtschaft zu dem Zweck gegründet worden war, „die Weltausstellung in Hannover vom 1. Juni bis 31. Oktober 2000 vorzubereiten und durchzuführen“: die EXPO 2000 Hannover GmbH.

Weiterlesen
14

B wie besonders

Auf A folgt B: Die zweite Strecke im Liniennetz der ÜSTRA, die einen Tunnelabschnitt erhielt, wurde die B-Strecke. Schon der Bau ihres Tunnels war eine Besonderheit in der hannoverschen Baugeschichte und auch heute haben die „roten“ Linien 1, 2 und 8 noch einige einmalige Eigenschaften.

Weiterlesen
3

Der ÜSTRA Betriebsarzt: Dr. ÖPNV

Jeder, der bei der ÜSTRA arbeitet, kennt ihn persönlich: Dr. Ludger Steltenkamp, den ÜSTRA Betriebsarzt. Egal ob Fahrerin, Werkstattmitarbeiter oder die Angestellten in der Unternehmenskommunikation, so wie ich: Besuche bei unserem ÜSTRA Doc sind Pflicht – und das bereits vor „Dienstantritt“.

Weiterlesen
1

Der Krisenstab der ÜSTRA: Jede Krise ist anders

Zweimal pro Woche tagt aktuell bei der ÜSTRA ein Gremium, in dem alle Entscheidungen getroffen werden, die die derzeit grassierende Corona-Pandemie erforderlich macht: der Krisenstab. Unter der Leitung von Denise Hain, Vorständin Personal und Betrieb, kommt im Krisenstab neben der Vorständin Elke Maria van Zadel und Vorstandsvorsitzenden Dr. Volkhardt Klöppner  ein interdisziplinäres Team aus Führungskräften und weiteren Schlüsselfunktionen zusammen, um das Nahverkehrsunternehmen, seine Mitarbeiter und seine Fahrgäste sicher durch die Krise zu bringen. „Oberstes Ziel ist, auch in unsicheren Zeiten ein zuverlässiger Partner zu sein, auch wenn nicht einzuschätzen ist, wie sich die Situation bei uns entwickelt“, so Vorständin Denise Hain.

Denise Hain, Vorständin Personal und Betrieb, leitet den Krisenstab – derzeit telefonisch. Foto: Florian Arp
Weiterlesen

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, in denen Informationen über Ihren Besuch unserer Webseite gespeichert werden. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie hier. Hiermit erklären Sie Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen