Das muss gefeiert werden: 1 Jahr Facebook und Twitter bei der üstra
Scroll

Das muss gefeiert werden: 1 Jahr Facebook und Twitter bei der üstra

Als wir vor gut einem Jahr unsere Facebookseite und den üstra Twitteraccount online schickten, begaben wir uns in ein – für üstra Verhältnisse – großes Abenteuer. Nahverkehr, das können wir. Aber online, können wir das auch?

Heute, ein Jahr später, haben wir über 4.100 Fans bei Facebook und über 1.600 Follower bei Twitter. Wow! Dafür möchten wir hier an dieser Stelle schon einmal Danke sagen. Wir erhalten jeden Tag so viele Nachrichten, Tweets, Fotos über diese Kanäle und sehen damit unseren Alltag aus einem ganz anderen Blickwinkel. Natürlich erhalten wir auch Kritik – und das ist auch gut so! Solange wir in einem angemessenen Ton auf kritische Punkte hingewiesen werden, sind wir natürlich gesprächsbereit und nutzen diese Punkte, um besser zu werden. Wir wissen, dass es da draußen Anlässe zum Aufregen gibt: Egal, ob es der Fahrkartenautomat ist, der gerade kein Kleingeld nimmt, der verspätete Bus oder die Bahn, die ausgefallen ist. All das registrieren wir und versprechen, dass keine Bahn, kein Bus und kein Automat absichtlich von uns manipuliert wird, um den Alltag unserer Fahrgäste etwas „spektakulärer“ zu machen.

passepartout

Am Kröpcke wollen wir dieses kleine Jubiläum ab morgen bis Samstag (14.2.) gemeinsam mit allen Hannoveranern (und auch den Besuchern unserer schönen Stadt) feiern. Deshalb steht von 10 bis 18 Uhr eine Pixelkiste auf der Verteilerebene neben dem Bahnsteig der Linien 3, 7, 9 (stadtauswärts). Hier können alle die möchten ein Foto von sich machen lassen und bekommen dies in einem Stadtbahn-Passepartout als Andenken mit nach Hause. Zudem laden wir – natürlich nur mit Einwilligung – die Bilder in einem Album bei Facebook hoch, von wo sie fleißig geteilt und verlinkt werden können. Am leichtesten findet man uns, wenn man vor Rossmann im Kröpcke die Treppe auf der linken Seite nimmt und dann am Bahnsteig auf die Verteilerebene wechselt.

In einem Jahr Social Media hat sich eine ganze Menge bewegt. Neue Kanäle sind hinzugekommen, der Kontakt zu den Fahrgästen ist vielleicht noch ein bisschen direkter geworden. Wir hoffen, durch die Verkehrsinfos auf Twitter – die ja zum Großteil auf die akuten, ungeplanten Störungen hinweisen – den einen oder anderen da draußen schneller zu informieren, warum die Bahn gerade nicht kommt. Und wir hoffen, durch die Posts bei Facebook einen Einblick in die Komplexität „ÖPNV“ zu geben. Denn Alltag bei der üstra ist sehr viel mehr als Busse und Bahnen durch Hannover fahren zu lassen.

PS. Am Samstag ist Valentinstag und für alle, die noch keine Idee haben: Kommen Sie einfach am Kröpcke vorbei und schießen Sie ein Valentinsbild mit ihrem Schatz. ;)

Schreibe einen Kommentar


* Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung der ÜSTRA zur Kenntnis genommen habe und erkläre hiermit meine Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner oben angegebenen Daten durch die ÜSTRA.

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, in denen Informationen über Ihren Besuch unserer Webseite gespeichert werden. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie hier. Hiermit erklären Sie Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen