Die üstra Schatzkammer
Scroll

Die üstra Schatzkammer

Radreifen, Elektronikbauteile, Fahrdraht für Oberleitungen, Schienen, Weichen, Merchandise, Material für Fahrkartenautomaten – im üstra Lager findet man viele kleine Schätze. Allein auf dem Betriebshof Glocksee werden insgesamt über 10.000 Artikel gelagert.

Die Lageristen verstehen sich als Dienstleister. Die verschiedenen Bereiche der üstra planen den Materialverbrauch, zu welchem Zeitpunkt sie wieviel Material benötigen. Das Lager stellt dann die benötigten Materialien zur Verfügung. Jeder einzelne Artikel ist durch ein elektronisches System lagerplatzgeführt. Geht ein Bestand im Laufe der Zeit zur Neige, informiert das System das Lager und schickt automatisch einen Bestellvorschlag an den Einkauf zur Nachbestellung.

In der Warenannahme heißt es buchen, sammeln und anschließend verteilen.

In der Warenannahme heißt es buchen, sammeln und anschließend verteilen.

Dabei ist es gerade bei Ersatzteilen der Stadtbahnen nicht immer so einfach. Da Stadtbahnen immer individuell auf ihre Stadt zugeschnitten sind, sind manche Einzelteile echte Unikate. Stellenweise gibt es hier Lieferzeiten von circa einem Jahr. Wann eine Reparatur wirklich nötig ist, lässt sich aber natürlich nicht planen. Alle Ersatzteile für den Fall der Fälle in großen Mengen zu lagern, ist aber aus zwei Gründen nicht möglich: Platz und Geld.

So viel wie möglich…

uestra-Paternoster_und_Langgutlift

Thomas Ziball plant und steuert die Lagerprozesse. In jedem der 4 Paternoster Regale (links) lagern 10 Artikel pro Reihe auf 60 Ebenen. In den Langgut-Lift passen bis zu 6 Meter lange Weichenheizungsrohre und –stäbe.

2.500 Quadratmeter Fläche mögen nach viel klingen, doch schränkt die lagerplatzorientierte Führung ein. Da die Artikel unterschiedliche Gewichte und Maße haben, brauchen sie verschiedene Stellplätze. Die Vielfalt der Aufbewahrungssysteme lässt hier die Herzen aller Ordnungsfanatiker höher schlagen. Es gibt hier Hochregale, verfahrbare Hochregale, Fachbodenregale, Tragarmregale, ein Paternoster Regal und sogar einen Langgut-Lift.

Außerdem gibt es drei Gefahrenstoffräume, in denen unter anderem Farben, Lacke und Öle aufbewahrt werden. Sollte hier ein Feuer ausbrechen, käme es zu giftigen Rauchentwicklungen und eventuell sogar Explosionen. Deshalb betritt auch die Feuerwehr diese Räume nicht um sie zu löschen. Über ein Ventil kann sie den Löschschaum nach innen pumpen. Der verteilt sich dann im ganzen Raum und rettet den Rest des Lagers.

Durch das Ventil außerhalb des Gefahrenstoffraums können Brände schnell und sicher gelöscht werden.

Durch das Ventil außerhalb des Gefahrenstoffraums können Brände schnell und sicher gelöscht werden.

 …so wenig wie nötig.

Durch jede Lagerung geht bares Geld verloren. Jeder Artikel ist nämlich als gebundenes Kapital zu betrachten. Dieses Kapital ist zwar viel wert, kann aber nicht ausgegeben werden. Zinsen für einen eingelagerten Stadtbahnmotor gibt es natürlich auch nicht – Zinsen die an anderer Stelle verwendet werden könnten. Aus diesem Grund muss ein Mittelweg gefunden werden, wie zwar immer alles verfügbar ist und dennoch so wenig wie möglich kostenintensiv rumliegt. Es heißt ja nicht umsonst „Das beste Lager ist gar kein Lager“.

Auch Stromabnehmer für die Stadtbahnen warten im Lager auf ihren Einsatz.

Auch Stromabnehmer für die Stadtbahnen warten im Lager auf ihren Einsatz.

Sollte es doch einmal vorkommen, dass etwas zu lange lagert und nicht mehr verwendet werden kann, wird alles wirtschaftlich entsorgt. Metalle werden zu Zeiten mit hohen Verkaufswerten verkauft, damit die Erlöse hoch sind. Motoren werden akribisch von Öl befreit. Das Öl wird gesondert entsorgt und das Metall wieder verkauft. Viele Dinge können auch wieder aufgearbeitet oder repariert werden und finden so wieder ihren Weg in die üstra Schatzkammer.

Schreibe einen Kommentar


* Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung der ÜSTRA zur Kenntnis genommen habe und erkläre hiermit meine Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner oben angegebenen Daten durch die ÜSTRA.

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies, in denen Informationen über Ihren Besuch unserer Webseite gespeichert werden. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie hier. Hiermit erklären Sie Ihre Einwilligung in die Verwendung von Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen