Die Saubermänner der ÜSTRA
Scroll

Die Saubermänner der ÜSTRA

Der Coffee to go-Becher mit einer letzten Pfütze Latte Macchiato; die Bananenschale, die schon braun wird; die zusammengeknüllte Brötchentüte vom Mittagssnack – all das sammelt sich im Laufe eines Tages in unseren Stadtbahnen an. Keiner will es gewesen sein und natürlich möchte auch niemand den Abfall der anderen wegräumen. Zum Glück gibt es unsere sechs Saubermänner (derzeit ist es ein reines Männerteam), die dafür sorgen, dass die Bahnen auch im laufenden Betrieb vom Grobschmutz befreit werden und der Müll so nicht überhandnimmt.

Unsere Stadtbahnen erhalten jede Nacht auf ihren Betriebshöfen eine gründliche Innenreinigung, sind anschließend aber knapp 22 Stunden auf Strecke unterwegs. Damit sie aber nicht den ganzen Tag mit dem leeren Kaffeebecher vom Morgen unterwegs sind und die Fahrgäste sich am Abend nicht über die inzwischen gammelnde Bananenschale ärgern müssen, sorgt das mobile Reinigungsteam für Ordnung. Nach einem festen Einsatzplan fahren unsere Saubermänner die Endpunkte an und laufen dort während der Wendepausen der Bahnen durch alle Wagen, die an diesem Tag auf der Strecke sind. Sie sammeln zurückgelassenen Abfall auf und fegen den groben Schmutz zusammen, der sich auf der bisherigen Fahrt angesammelt hat. Sobald jede Bahn einmal gereinigt worden ist, geht es weiter zum nächsten Endpunkt, um auch die Wagen auf anderen Linien vom Liegengebliebenen des Tages zu säubern.

In unseren Fahrzeugen bleibt über den Tag leider immer wieder etwas liegen. So schlimm wie auf dem Foto ist es aber zum Glück nicht (immer). (Foto: Martin Bargiel)

In unserem Zeugnis, das die Fahrgäste uns jährlich ausstellen (ÖPNV-Kundenbarometer von Kantar TNS), bekamen wir zuletzt immer Bestnoten. Nur beim Thema Sauberkeit habt ihr uns noch größeren Verbesserungsbedarf aufgezeigt. Daraufhin haben wir im Mai 2016 das Projekt „Saubermänner“ ins Leben gerufen. Das Projekt dient zudem der Wiedereingliederung von Kollegen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ihren ursprünglichen Beruf im Fahrdienst oder der Werkstatt ausüben können. Inzwischen hat sich das mobile Reinigungsteam als große Unterstützung für unsere Fahrerinnen und Fahrer erwiesen. Die Saubermänner helfen während der Hauptverkehrszeit nicht nur die Bahnen vor zu großer Verschmutzung zu bewahren. Sie kümmern sich auch um die Sauberkeit des Endpunktes, überprüfen die Fahrkartenautomaten auf Beschädigungen und helfen den Fahrgästen bei Fragen gerne weiter.

Daniel Völkel ist Teil des mobilen Reinigungsteams der ÜSTRA. (Foto: Florian Arp)

Einer der Saubermänner ist Daniel Völkel. Der frühere Busfahrer berichtet, dass die meiste Arbeit an den Endpunkten „Zoo“ und „Empelde“ auf ihn und seine Kollegen wartet. An den Wochenenden sorgen neben den alltäglichen kleineren Abfällen vor allem die „Hinterlassenschaften“ der Nachtschwärmer für viel Arbeit: Flaschen, Becher, Dosen und ab und an auch Getränkepfützen.

In diesem Sinne haben wir eine Bitte an euch: Wenn jeder seinen Müll mitnimmt und die leere Brötchentüte im Mülleimer an der Haltestelle entsorgt, fühlt sich jeder nachfolgende Fahrgast gleich wohler in der Stadtbahn. Die Saubermänner können schließlich nicht überall zugleich sein.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Werden die Fahrzeuge des Nachtsternverkehrs trotzdem morgens zwischen 3 und 6 Uhr ausgetauscht um sie auf dem Betriebshof zu reinigen? Nach meinem Eindruck sind in den „frischen“ Fahrzeugen dann immer noch zunächst überwiegend Nachtschwärmer unterwegs, ehe sie nach und nach durch Frühaufsteher abgelöst werden. Es kann also zu Verunreinigungen kommen, die sich einer Trockenreinigung entziehen.

    • Mandy Hupe

      Hallo Herr Odening,
      auch die Bahnen, die den Nachtsternverkehr bedienen, werden anschließend gereinigt. Die nächtlichen Innenreinigungen auf den Betriebshöfen führen die Kollegen der protec durch, die an sieben Tagen in der Woche im Einsatz sind. Ihre Dienstzeiten werden an den Wochenenden und Feiertagen an unseren Fahrplan und den Nachtsternverkehr angepasst.
      Viele Grüße,
      Mandy Hupe

  2. Hallo Mandy,
    Ein super Post und besten Dank an das Reinigungsteam! Sowas kann echt nicht genug hervorgehoben werden, da viele die Sauberheit der Straßenbahnen für Selbstverständlich nehmen!
    Wenn möglich übermittele doch bitte meinen Dank für die Arbeit direkt an das Reinigungsteam – Weiter so! 🙂

    • Mandy Hupe

      Hallo Jean,
      vielen Dank für das Lob. Das gebe ich natürlich besonders gern an die Kollegen weiter!
      Viele Grüße,
      Mandy Hupe

  3. Hallo liebe Üstra,
    ich bin als Betreuerin jeden Tag mehrmals mit den „Öffis“ in Hannover und Umgebung unterwegs und bin begeistert von Ihrem Service!!! Über die „Saubermänner“ habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, da halt alles immer in Ordnung war.
    Viele kleine Rädchen gehören zu einem großen Ganzen.
    Danke schön!

  4. Hallo,
    ich möchte nur mal anmerken, das auch der größte teil der Fahrer mehrmals täglich durch das Fahrzeug geht und Grobschmutz entfernt!

Schreibe einen Kommentar